Netflix-Serien und -Filme herunterladen

Das aktuelle Netflix Update bringt eine große Neuerung. Ab sofort können ausgewählte Serien und Filme auf iOS-Geräten ab Version 8.0, und Android-Geräten ab Version 4.4.2 herunter geladen werden.

Die Funktion steht nicht für alle Serien und Filme zur Verfügung, geht aber über die Netflix Eigenproduktionen hinaus.

While many members enjoy watching Netflix at home, we’ve often heard they also want to continue their Stranger Things binge while on airplanes and other places where Internet is expensive or limited. Just click the download button on the details page for a film or TV series and you can watch it later without an internet connection.

Netflix hat einen Hilfe Artikel zu dem Thema online gestellt.

Wifi Mesh Networks

eero Wifi Mesh Network

eero Wifi Mesh Network

Nachdem Apple angekündigt hat keine externen Monitore mehr herzustellen, statt dessen gibt es eine enge Zusammenarbeit mit LG, pfeifen mittlerweile die Spatzen vom Dach, dass auch die Airport Wireless Router eingestellt werden.

Seit 2013 gab es keine Weiterentwicklung der Airport Base Stations – Airport Extreme, Time Capsule und Airport Express. Apple’s Router werden mir fehlen. Die Konfiguration ging sehr benutzerfreundlich von statten, speziell die neueste Airport Extreme hat einen sehr guten Durchsatz, und für beide aktuellen Routermodelle gilt, sie laufen sehr stabil. Bei mir laufen die Airport Base Stations permanent durch, ein Reset einer Airport Station ist nie nötig, zumindest bei mir nicht, und ich habe vier davon (3x Airport Extreme, 1x Airport Express) in Betrieb.

Womit wir beim eigentlichen Thema wären, Wifi Mesh Networks. Wenn man mit einem WLAN Router, bzw. Access Point, seine eigenen vier Wände abdecken kann, dann ist das ein unkompliziertes Setup. Mühsam wird es, wenn man, wie in meinem Fall, mehrere Wifi Router/Access-Points braucht, um die gesamte Wohnfläche mit WLAN abzudecken. Das lässt sich mit günstigen Home-Office Wireless Access Points (AP) realisieren, es sind allerdings einige Dinge zu beachten. Ich habe eine Gigabit-Ethernet Verkabelung in der Wohnung. Jeder meiner WLAN Access-Points hängt am heimischen Gigabit-Ethernet. Will man funktionierendes Roaming zwischen den einzelnen WLAN APs, dann muss die SSID, welche auf den einzelnen APs konfiguriert wird, und zwischen welchen das Roaming funktionieren soll, gleich lauten. Damit die Verbindung nirgends abreisst, muss sich der Funkbereich der APs etwas überlagern. Damit es zu keiner gegenseitigen Störung kommt, müssen unterschiedliche Kanäle gewählt werden. Es empfiehlt sich über die gleiche SSID das 5 GHz und 2,4 Ghz Funkspektrum zu betreiben. Je nach Situation wird die Client-Verbindung mit der jeweils optimalen Frequenz hergestellt.

Auch wenn dieses Setup grundsätzlich funktioniert, hat es doch einige Nachteile. Jeder der vier APs, bzw. in meinem Fall ein WLAN-Router und drei WLAN-APs, müssen separat konfiguriert werden. Es findet keine Kommunikation zwischen den APs statt. Wird ein WLAN Client in Betrieb genommen, dann baut dieser zu dem Zeitpunkt eine Verbindung zum AP mit der besten Funkverbindung auf. Wenn man sich mit dem WLAN Client in der Wohnung bewegt, man eigentlich über einen anderen AP eine bessere Verbindung herstellen könnte, passiert das nicht. Eine neue etwaige bessere WLAN Verbindung wird erst aufgebaut, wenn die bestehende abgebrochen wird, entweder durch Verbindungsabbruch, bzw. durch manuellen Reset.

Das sind alles Unzulänglichkeiten, die WLAN Mesh Network Systeme adressieren. Bei einem WLAN Mesh Network kommunizieren die WLAN APs miteinander, entweder über WLAN, oder verkabelter Ethernet-Verbindung. Die Sendeleistung wird zwischen den Base Stations abgestimmt. Clients werden je nach optimaler Gegebenheit von einem APs auf einen anderen unterbrechungsfrei übergeben. Genau so will man es haben.

Im Business Bereich sind WLAN Mesh Networks seit Jahren etablierter Standard. Mittlerweile gibt es einige Produkte, die auch auf den Privatmarkt drängen. Mac Observer hat einen interessanten Artikel über dieses Thema veröffentlicht, in dem sie die drei momentan interessantesten Produkte gegenüber stellen, eero, Amplifi und Orbi von Netgear.

Um es vorwegzunehmen, nach Einschätzung von Mac Observer, und auch meiner, ist das System von Eero das derzeit viel versprechenste. Alle drei Lösungen haben leider eines gemein, sie sind derzeit noch nicht in Europa verfügbar.

Grandioses rundenbasierendes Strategiespiel: Steamworld Heist

Steamworld Heist ist vor ein paar Tagen für iOS erschienen, Grund genug ein paar Worte darüber zu verlieren. Ich spiele es auf dem iPad und finde es grandios. Ich habe bereits über 8 Stunden in das Spiel investiert. Das ist insofern bemerkenswert, weil es in der Regel Spiele nicht schaffen mich lange bei der Stange zu halten.

Steamworld Heist ist ein rundenbasierendes Strategiespiel. Das Spiel präsentiert sich in Seitenperspektive. Grafisch ist es eher comichaft gehalten, die Grafiken sind überaus detailverliebt, wie die Präsentation im Generellen. Die verschiedenen Missionen werden durch witzige Dialoge aufgelockert.

Man such sich sein Team aus mehreren Robotern aus und stürmt ein Raumschiff. Je nach Größe der Mission besteht ein Team aus 1-4 Robotern, die man mit unterschiedlichen Waffen und Gegenständen ausrüsten kann. Die Items erobert man, oder kann sie in Bars, oder Shops, erwerben.

Wenn man für rundenbasierende Strategiespiele etwas übrig hat, sollte man diese Perle der Independent Developer Image & Form Games unbedingt spielen. Steamworld Heist ist neben iOS, im Mac App Store, auf Steam, für die PS4/Vita, die Wii U und 3DS verfügbar.

Apple reduziert App Store Kosten für Video Streaming Apps

Die Gewinnbeteiligung Apple’s soll sich, laut Bloomberg, für Videostreaming Apps von 30% auf 15% reduzieren. 

Apple’s hefty cut of sales made via its App Store has long angered partners, some of whom have accused the technology giant of anti-competitive behavior. The concessions speak to the growing importance of video to Apple, which next month will introduce a new app devoted to TV shows and movies.

Das erhöht die Chance, dass Amazon Video den Weg auf die Apple TV findet. 

Amazon Drive – Mac App bekommt Sync

Das Preis von Amazon Drive ist Top, 70€ im Jahr für unlimitierten Cloud Speicher ist konkurrenzlos. Deshalb habe ich Amazon Drive als Ziel für meine Arq 5 Cloud-Backups gewählt. Genaueres dazu könnt ihr im Artikel Mac Cloud Backup mit Arq 5 nachlesen. Ich bin sehr zufrieden mit der Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit von Amazon Drive.

Auf der Feature Seite gehört Amazon Drive zu den schwächsten Anbietern. Man kann Dateien up-/downloaden, einen Teilen-Link für Ordner und Dateien erstellen. Dann gibt es noch ein API, das externe Anbieter nutzen können, wie es unter anderen auch Arq tut. Das war es dann aber auch schon.

Die größte Schwäche des Services war die fehlende Synchronisationsmöglichkeit. Diese hat Amazon in der aktuellen Mac App nachgeliefert. Der Sync ist selektiv. Das heißt, es werden nicht alle Dateien synchronisiert, sondern man kann die Ordner auswählen, die synchronisiert werden sollen. In der kurzen Zeit, in der ich das Feature getestet habe, funktionierte alles flott und problemlos. Nicht schön ist, dass man im Finder keinerlei Feedback bekommt, ob eine Dateien bereits synchronisiert wurde, oder nicht. Das sieht man nur in der Amazon Drive App, die sich auch nicht gerade elegant ins System integriert.

Zu den Top Anbietern, wie z.B. Dropbox, hat Amazon Drive noch viel aufzuholen. Der kostengünstige unlimitierte Cloud Speicher bleibt attraktives Alleinstellungsmerkmal. Mit dem neuen Sync Feature könnte das Service für viele Benutzer gut genug sein, viele entscheiden letztendlich über den Preis.