Alto’s Odyssee

Seid ein paar Tagen befindet sich Alto’s Odyssee im App Store. Das Spiel basiert auf den Vorgänger Alto’s Adventure, wurde allerdings mit einigen neuen Feature erweitert, die dem Spiel mehr Tiefe und Abwechslung verleihen, ohne den Flow des Vorgängers zu zerstören.

Ich habe den Titel jetzt ein paar Tage gespielt, und bin begeistert. Bei einem derart gelungenem Spiel wie Alto’s Adventure noch einen drauf zu setzen ist eine großartige Leistung.

Wer den Vorgänger nicht kennt, es handelt sich um ein Spiel des Genres Endless Runner. Das Spiel kommt gänzlich ohne iAP aus. Was Alto’s Odyssee auszeichnet, ist, wie hochwertige das Spiel produziert ist. Die Entwickler bewegen sich nahe an der Perfektion. Grafik, Sound, Steuerung, und am wichtigsten der Flow, passen perfekt.

Wer Alto’s Adventure mochte, wird Alto’s Odyssee lieben, und den Titel vermutlich bereits gekauft haben. Allen anderen sei das Spiel, sofern ihr mit dem Genre und dem Stil etwas anfangen könnt, wärmstens empfohlen. Viel besser geht es nicht.

Alto’s Odyssey im App Store.

HomePod – Der smarte Lautsprecher im Vergleich

homepod-white-shelf.jpgSerenity Caldwell von iMore testet Apple’s Smart Lautsprecher, und vergleicht ihn mit den naheliegenden Konkurrenzprodukten Amazon Echo, Google Home Max und Sonos One.

Klangtechnisch ist der HomePod den Konkurrenzprodukten in diesem Vergleich größtenteils meilenweit vorraus, lediglich der Sonos One kann klangtechnisch halbwegs mithalten. Apple hat den HomePod eindeutig als Audio Device positioniert, im Fokus steht der gute Klang. Das ist eine eindeutige Unterscheidung zur Positionieren des Amazon Echos. Bei diesem Produkt stehen eindeutig die Smart Features, also primär die Sprachsteuerung, im Vordergrund.

Will man einen smarten Lautsprecher, der richtig gut klingt, dann scheint man mit dem HomePod eine zusätzliche Option zu haben. Wie gut sich der HomePod im Vergleich zu Sonos etablierten Produktportfolio, aber auch Smart Hifi Produkten anderer klassischer HiFi Hersteller, wie Bose, schlagen wird, wird die Zukunft zeigen.

Der HomePod ist nicht fertig. Es fehlt der AirPlay 2 Support, der Multiroom Audio bringt. Studio Pairing, also die Möglichkeit zwei HomePods zu einem Stereo Verbund zu paaren, ist auch von der AirPlay 2 Einführung abhängig, die später im Jahr erfolgen soll. Die Produkteinführung ist vorerst auf die USA, Großbritannien und Australien beschränkt. In diesen Ländern kommt der HomePod am 9.Februar auf den Markt. Im Laufe des Frühling startet der HomePod in Deutschland und Frankreich. Wann der HomePod nach Österreich und in die Schweiz kommt, steht in den Sternen.

Zu bedenken gilt, dass Sonos ebenfalls AirPlay 2 Support bekommen wird, über die Jahre bewiesen hat, dass deren Produkte gut funktionieren, und sie mit einer Vielzahl an Lautsprechern unterschiedliche Kundenbedürfnisse abdecken können, inkl. Mehrkanalton.

Leicht wird es Apple nicht haben den HomePod zu etablieren. Apple’s Lautsprecher ist eingezwängt von den günstigen, wenngleich nicht besondern gut klingenden, Lautsprechern von Amazon und Google, sowie diversen Drittherstellern, mit Amazon Alexa Support. Am audiophilen Ende stehen Sonos, Bose und Co.

Independent Game Empfehlungen für die Ferien

Während der Feiertage und Ferien werden einige von euch Zeit und Muse haben sich einem iOS Spiel zu widmen. In Rahmen dessen seien euch drei aussergewöhnliche Independent Spiele ans Herz gelegt. So unterschiedlich die drei Spiele auch sein mögen, eines vereint die drei Titel, sie sind eine unvergleichliche audiovisuelle Erfahrung, die man nicht so schnell vergessen wird. Spiele wie ein guter Arthouse Film. Spiele, die sich auch gut in einer Kunstausstellung machen würden.

Damit möchte ich allerdings niemanden abschrecken, diese drei Empfehlungen veranschaulichen eindrucksvoll, dass Niveau nicht langweilig sein muss.

Inside

Inside ist vom Entwicklerstudio Playdead, das sich bereits mit seinem grandiosen Spiel Limbo in die Herzen der Spieler gespielt hat. Atmosphärisch und spielerisch orientiert sich Inside an Limbo, was definitiv eine gute Sache ist. Inside ist düster, erinnert etwas an George Orwell’s 1984. Inside ist eine intensive audiovisuelle Erfahrungen. Die Puzzles sind clever und herausfordernd, ohne dabei zu frustrieren.

Ich liebte Limbo, und finde Inside ebenso großartig, wenn nicht sogar einen Tick besser. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber meiner Meinung nach, muss man dieses grandiose Spiel gespielt haben. Viel Zeit muss man dafür nicht aufwenden, Inside ist kein langes Spiel. Ich habe die Zeit nicht gestoppt, aber ich denke in 5-6 unvergesslichen Stunden hat man es durch.

INSIDE im App Store

Old Man’s Journey

In Old Man’s Journey begleitet man den Protagonisten auf seiner Reise in die Vergangenheit. Auf seinem Weg durch hügelige Landschaften und malerische Orte wird dem Spieler in Flashbacks die Geschichte des alten Knaben erzählt.

Die Interaktionsmöglichkeiten des Spielers sind hierbei begrenzt. Man hebt und senkt Hügel, um ein Vorankommen zu ermöglichen, interagiert mit der Umgebung im Stil eines Wimmelspieles. Die Spielmechanik ist pfiffig, auf Dauer allerdings etwas eintönig. Old Man’s Journey ist ein einfaches Spiel.

Es geht aber weniger um das Spiel an sich, sondern um die erlebte Erfahrung, die Geschichte, in die man hinein gezogen wird. Auf dieser Ebene funktioniert Old Man’s Journey unheimlich gut. Das Spiel berührt durch eine toll erzählte Geschichte, die durch wunderschöne Visuals unterstützt wird.

Aus österreichischer Sicht darf man auch ein bisschen stolz sein, denn dieser wunderbare Titel ist aus der Feder des Wiener Entwicklerstudios Broken Rules.

Old Man’s Journey im App Store

Flower

Flower stellt die Hektik der Stadt der Ruhe der Natur gegenüber. Die Entwickler des Spiels, That Game Company, sind dabei keine Unbekannten, haben sich mit Journey bereits einen Namen gemacht.

Im Wesentlichen dreht sich das Spiel darum die graue Tristesse mit Leben zu erfüllen. Man startet mit einem Blütenblatt, dass man durch die Landschaft bläst. Der Wind sammelt immer mehr Blütenblätter auf. Berühren die Blütenblätter Blumen und blase braune Steppe, dann werden diese zum Leben erweckt, Wiesen erstrahlen in saftigem grün, Blumen leuchten in allen Farben.

In Bloom

The game exploits the tension between urban bustle and natural serenity. Players accumulate flower petals as the onscreen world swings between the pastoral and the chaotic. Like in the real world, everything you pick up causes the environment to change.

In urbanen Gefilden, in welchen alles grau ist, bläst der Wind die Blütenblätter durch die Straßen. Diese verdrängen das Urbane und verwandeln alles zu einer bunten Naturlandschaft.

Die Aufgabe des Spielers ist hierbei den Wind, und somit die Blüttenblätter, durch die Landschaft zu steuern, und mit diesen die Natur zum Leben zu erwecken. Gesteuert wird mit Accelerometer. Die Steuerung ist intuitiv und funktioniert sehr gut. Letztendlich ist die Spielmechanik eine simple.

Auch bei Flower geht es um die Gefühle, die der Spieler erfährt, und weniger um spielerisches Geschick. Flower ist eine überaus entspannende Erfahrung, man gibt sich dem Zen hin. Neben den wunderbaren Grafiken wird die Stimmung durch entspannende Klänge unterstützt.

Flower im App Store

AirPort Router Security Update

Apple bringt Security Updates für die Airport Router/APs. Das Software Update muss, über das Airport-Dienstprogramm für Mac, bzw. die iOS Airport App,händisch angestossen werden.

Die Version 7.7.9 wurde für die Airport Extreme mit 802.11ac Standard veröffentlicht, die Version 7.6.9 für die Airport Router, die nur den 802.11n Standard unterstützen.

Ein Microsoft Excel Künstler

Nachdem ein japanischer Herr in Pension ging, wollte er zu malen anfangen. Nicht mit herkömlichen Mitteln, sondern mit dem Computer. Neue Programme wollte er sich nicht aneignen, sondern auf bewährte Apps zurückgreifen, welche sich bereits auf seinem Computer befanden. So fing er an mit Microsoft Excel zu malen. Wie cool ist das denn? Etwas unorthodox, aber die Ergebnisse lassen sich sehen.

Amazon Prime Video auf Apple TV verfügbar

Seit 06.12.2017 ist Amazon Prime Video auf der Apple TV verfügbar. Die App unterstützt 4K HDR, und „Up Next“ in der TV App, die allerdings in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch nicht verfügbar ist.

“Amazon Prime Video is one of the most eagerly anticipated apps to come to Apple TV, so we’re excited to bring all of that great content to customers,” said Eddy Cue, Apple’s senior vice president of Internet Software and Services.

GRID Autosport für iOS

Viel zu selten erscheinen iOS Spiele, die das Potential der iOS Plattform veranschaulichen, geschweige denn die Hardware so richtig fordern.

Was möglich ist zeigt das vor kurzem erschienene GRID Autosport für iOS. Das Spiel erschien als AAA Titel im Sommer 2014 auf den Highend Konsolen xBox 360, Playstation 3 und am PC. Um so erstaunlicher ist es, dass es dem Entwickler Feral Interactive gelungen ist, das Spiel in vollem Glanz und mit flüssiger Framerate auf iOS zu portieren. Lauffähig ist der Titel allerdings nur auf den aktuellsten iPhone- und iPad Generationen.

GRID Autosport sieht auch am iPad und iPhone großartig aus, die Spielsteuerung ist sehr gut gelungen. Es werden auch MFI Controller unterstützt, und zwar vollumfänglich, und nicht halbherzig, wie es bei so manchen Titel ist. Mit einem MFI Controller spielt sich das Rennspiel wie auf der Spielkonsole.

GRID Autosport ist auch auf iPhone und iPad ein Premium Titel, d.h. man bekommt nach Einmalzahlung das gesamte Spiel, es gibt keine In-App Käufe. Was man bekommt ist äußerst umfangreich, sechs verschiedene Wagenklassen, mindestens zwei Dutzend Strecken, neun unterschiedliche Renntypen, und vieles mehr. Über DLC Pakete können weitere Spielinhalte nach geladen werden, wohlgemerkt gratis. Der Download wird über die iOS Systemeinstellungen der App gesteuert, ein etwas unkonventioneller Ort.

Über die Systemeinstellungen lassen sich auch HD Texturen nachladen.

So viele Spielinhalte in hoher Auflösung brauchen ihren Platz, inkl. HD Texturen und aller DLC Downloads belegt GRID Autosport rund 6GB Daten des iPad Speichers.

Das wichtigste bei einem Rennspiel ist, dass das Geschwindigkeitsgefühl vermittelt, die Spannung von Zweikämpfen transportiert wird. Das tut GRID Autosport, meiner Ansicht nach, wie kein anderes iOS Rennspiel.

Wenn man auch nur im Entferntesten etwas mit Rennspielen anfangen kann und gerne auf iPhone und iPad spielt, dann sollte man sich GRID Autosport nicht entgehen lassen. Für mich ist GRID Autosport das beste Rennspiel auf iOS, dazu noch ein Premiumtitel, was Unterstützung verdient. Will man das volle Potential ausschöpfen, dann empfiehlt sich ein MFI Controller.

 

GRID™ Autosport im App Store

Sehr gut sind die MFI Controller von Steel Series.