iFlicks 2 – Großartige Videokonvertierungs App für den Mac

iFlicks 2 metadata advancedVor ein paar Tagen ist eine neue Version meines bevorzugten MP4/AVC-Videokonvertierungstools und Metadataeditors – iFlicks – erschienen. Was iFlicks 2 von anderen Videokovertierungstools unterscheidet, ist ein aufgeräumtes schickes User Interface. iFlicks 2 ist extrem schnell bei der Videokonvertierung, schneller als der Mitbewerb, und bietet neben dem Encoding– auch Muxing-Support.

Encoding beschreibt die Umwandlung eines Videofiles in ein anderes Format. Zielplattform ist Apple’s gesamte Produktpalette:

  • Universal Setting für alle Apple Endgeräte
  • iPhone
  • iPad
  • Apple TV (720p, 1080p)

Dabei ist die Konvertierungsqualität von iFlicks 2 nicht nur schnell, sondern auch qualitativ hochwertig. Es wird neben Stereo- auch Surround Ton unterstützt, mehrere Tonspuren und eingebettete Untertitel. Encoding nimmt, je nach Rechenleistung des Macs, eine gewisse Zeit in Anspruch. iFlicks 2 ist merkbar schneller als andere Videokonvertierungs-Apps, die ich im Einsatz habe, dabei in der Bedienung wesentlich komfortabler.

Wenn es das Quellformat erlaubt, dann ist Muxing zu bevorzugen, um das Videomaterial iOS und Apple TV kompatibel zu machen. Oft liegt Videomaterial im Matroska Format vor. Matroska ist ein Containerformat, beschreibt einen Behälter, der mit Video- und Audio-Spuren befüllt werden kann. Matroska kann nicht direkt (in Hardware) von Apple’s iOS Endgeräten und der Apple TV abgespielt werden. Es gibt zwar einige Apps für iOS, die das Abspielen ermöglichen, dann erfolgt allerdings die live Konvertierung durch die CPU, was gehörig am Akku saugt, daher eher nicht zu empfehlen ist.

Mittlerweile hat sich MPEG4/AVC, auch bekannt unter h264, als quasi Standard Videocodec durchgesetzt. Dabei handelt es sich auch um den bevorzugte Videocodec von Apple. In den meisten Matroska Files befinden sich Videospuren, die h264 kodiert sind, könnten also problemlos mit Apples iOS Endgeräten abgespielt werden, wäre da nicht die Inkompatibilität zum Containerformat.

Hier kommt Muxing ins Spiel. Beim Muxen wird das Video- und Audiomaterial nicht konvertiert, sondern es wird, vereinfacht gesagt, das Material aus dem Matroska Container in einen Apple kompatiblen M4V- oder MP4-Container kopiert. Dieser Vorgang funktioniert natürlich auch mit anderen Container Formaten, der Matroska Container sei, aufgrund seiner Popularität, nur beispielhaft genannt. Der Muxing-Vorgang erfordert geringe Rechenleistung und ist dementsprechend schnell erledigt, im Bereich von 1–3 Minuten. Das Muxing-Preset von iFlicks 2 verbirgt sich hinter dem nicht sehr sprechenden Namen iTunes kompatibel, das hat die neue Version mit der Vorgänger gemein.

Der Metadataeditor wurde aufgebohrt, war aber schon bisher sehr gut. Es reicht die Eingabe des Titels eines Films, die restlichen Metadaten werden vollständig aus dem Netz geladen. Das funktioniert natürlich auch bei TV-Serien. In diesem Fall muss zusätzlich zum Titel der Serie, Staffel und Episode angegeben werden.

iFlicks 2 rulesAm meisten hat iFlicks 2 bei den automatischen Workflows zugelegt. Mit Hilfe eines Regeleditors lassen sich ganze Workflows automatisieren. Unter Regeln versteht man die Verknüpfung einzelner Arbeitsschritte.
Zum Beispiel kann man angeben, dass eine Serienepisode, nach laden der Metadaten, für ein bestimmtes Endgerät konvertiert werden, im Anschluss das File unbenannt werden, z.B. Serientitel SxxExx – Episodentitel, und dann in einem bestimmten Folder abgelegt werden soll. Der Flexibilität sind fast keine Grenzen gesetzt. Die Regeln lassen sich im Regeleditor einfach zusammenklicken, oder sehr komplexe Aufgaben mit Apple Script einbinden.

In iFlicks 2 kann ein Watchfolder angegeben werden, d.h. ein Ordner, der von iFlicks 2 überwacht wird. Wenn ein Videofile in dem Ordner landet, wird automatisch das durch den Benutzer angelegte Regelwerk angewendet. Regeln können natürlich auch manuell angestossen werden.

Für mich ist iFlicks 2 das derzeit beste Programm um Filme und Serien zu konvertieren, und kann daher die App wärmstens empfehlen.

Zur Zeit läuft eine zeitlich begrenzte Promotion der Entwickler:

iFlicks 2 will be the first paid upgrade to iFlicks since its launch in 2008. We strive to supply the best software and support possible with the limited resources available, but to continue to do so in the future we need to make this a paid upgrade. As we do not want to charge a flat fee from everyone for the upgrade, we have set up a upgrade pricing structure that will give everyone the ability to pay what feels fair.

  • US $9.99 until November 25th – 60% Off
  • US $14.99 until December 1st – 40% Off
  • US $19.99 until December 8th – 20% Off
  • US $24.99 after

[app 731062389]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.