Keine Roaminggebühren mehr innerhalb der EU

Mit dem heutigen Tag fallen die Mobilfunkroamingkosten innerhalb der EU, sowie in Liechtenstein, Norwegen und Island.

Die Regelung ist allerdings an Bedingungen geknüpft. Der jeweilige Tarif muss mehrheitlich im Heimatland, also jenem Land, in welchem man den Hauptwohnsitz hat, genutzt werden. Damit will man verhindern, dass man einen Vertrag bei einem billigeren Anbieter im Ausland abschließen kann. Eine verständliche und nachvollziehbare Einschränkung.

Eine 1:1 Gleichbehandlung, wie im Inland, findet allerdings nicht statt. Beim Datenvolumen haben die Provider offensichtlich Spielraum. Bei meinem Vertrag sind zum Beispiel 20GB Datenvolumen inkludiert. Im EU Roamingabkommen kann ich davon allerdings nur 5GB nutzen. Bei der EU Roaming Regelung gibt es Spielraum nach oben, aber es ist in jeden Fall ein großer Schritt nach vorne für die mobilfunknutzenden EU Bürger.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.