HomePod – Der smarte Lautsprecher im Vergleich

homepod-white-shelf.jpgSerenity Caldwell von iMore testet Apple’s Smart Lautsprecher, und vergleicht ihn mit den naheliegenden Konkurrenzprodukten Amazon Echo, Google Home Max und Sonos One.

Klangtechnisch ist der HomePod den Konkurrenzprodukten in diesem Vergleich größtenteils meilenweit vorraus, lediglich der Sonos One kann klangtechnisch halbwegs mithalten. Apple hat den HomePod eindeutig als Audio Device positioniert, im Fokus steht der gute Klang. Das ist eine eindeutige Unterscheidung zur Positionieren des Amazon Echos. Bei diesem Produkt stehen eindeutig die Smart Features, also primär die Sprachsteuerung, im Vordergrund.

Will man einen smarten Lautsprecher, der richtig gut klingt, dann scheint man mit dem HomePod eine zusätzliche Option zu haben. Wie gut sich der HomePod im Vergleich zu Sonos etablierten Produktportfolio, aber auch Smart Hifi Produkten anderer klassischer HiFi Hersteller, wie Bose, schlagen wird, wird die Zukunft zeigen.

Der HomePod ist nicht fertig. Es fehlt der AirPlay 2 Support, der Multiroom Audio bringt. Studio Pairing, also die Möglichkeit zwei HomePods zu einem Stereo Verbund zu paaren, ist auch von der AirPlay 2 Einführung abhängig, die später im Jahr erfolgen soll. Die Produkteinführung ist vorerst auf die USA, Großbritannien und Australien beschränkt. In diesen Ländern kommt der HomePod am 9.Februar auf den Markt. Im Laufe des Frühling startet der HomePod in Deutschland und Frankreich. Wann der HomePod nach Österreich und in die Schweiz kommt, steht in den Sternen.

Zu bedenken gilt, dass Sonos ebenfalls AirPlay 2 Support bekommen wird, über die Jahre bewiesen hat, dass deren Produkte gut funktionieren, und sie mit einer Vielzahl an Lautsprechern unterschiedliche Kundenbedürfnisse abdecken können, inkl. Mehrkanalton.

Leicht wird es Apple nicht haben den HomePod zu etablieren. Apple’s Lautsprecher ist eingezwängt von den günstigen, wenngleich nicht besondern gut klingenden, Lautsprechern von Amazon und Google, sowie diversen Drittherstellern, mit Amazon Alexa Support. Am audiophilen Ende stehen Sonos, Bose und Co.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.