iPad Mini ausprobiert

Ich hatte heute die Möglichkeit das iPad Mini auszuprobieren.

Auch wenn die technischen Spezifikation bekannt sind, ist man trotzdem angenehm überrascht wie unglaublich leicht und dünn das Gerät ist. Im Gegensatz zum iPad ist es kein Problem es länger in einer Hand zu halten, wenngleich es wenig praktikabel ist, es, wie auf manchen Apple Produktfotos abgebildet, mit einer Hand zu umfassen, da braucht man definitiv überdurchschnittlich große Pranken. Die Verarbeitung des iPad Mini ist sehr gut, das Gerät greift sich toll an.

Auch wenn das iPad Mini nicht mit einem Retina Display gesegnet ist, ist die Bildschirmqualität gut. Die Pixeldichte entspricht der des iPhone 3GS, seitens Farben und Blickwinkel ist das Display besser als das des iPhone 3GS. Im direkten Vergleich mit dem Retina Display des iPad sieht der Bildschirm aber merkbar schlechter aus.

Besonders neugierig war ich auf das Gefühl beim Tippen, speziell im Querformat. Im Vorfeld stellt ich mir die Frage, ob die Tastatur nicht zu klein sei. Das Tippen funktionierte wesentlich besser, als ich es angenommen hatte, trotzdem ist das Gerät fürs Tippen mit 8-10 Finger eine Spur zu klein. Am ausgewachsenen iPad tippt es sich, meiner Meinung nach, wesentlich besser.

Was die Performance angeht, geht alles flüssig von der Hand, absolut auf Niveau der letzten iPad Generation.

Das iPad Mini ist eine runde Geschichte. Die Frage, ob ich es mir kaufen würde, kann ich dennoch mit einem klaren Nein beantworten. Ich habe für das Gerät einfach keinen Einsatzzweck. Das dachte ich mir, bevor ich es in der Hand hatte, nachdem ich es ausprobiert hatte, weiß ich es definitiv. Um schnell mal unterwegs etwas nachzuschauen, reicht mir das iPhone. Wenn ich mehr als ein Smartphone brauche, dann bin ich mit dem iPad besser bedient als mit dem iPad Mini. Das 9,7″ Display des iPad finde ich wesentlich geeigneter für ein Tablet als das 7,9″ Display des iPad Mini. Die 2″ machen für mich einen riesigen Unterschied in der Benutzung. Für mich fühlt sich das iPad wie ein kleiner Computer, das iPad Mini wie ein riesiges Smartphone an. Es gibt eine Lücke zwischen iPhone und Macbook, die das iPad perfekt ausfüllt. Für mich tut das das iPad Mini nicht, es ist zu nah am iPhone.

Andere mögen das anders beurteilen. Prinzipiell Kaufinteressierten empfehlen ich in jedem Fall das Gerät vorher auszuprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.